News

Kleinsachsenheim bezwingt Tabellenführer Lauffen

14. Dezember 2017
Volleyball - Damen 1

Im Duell Erster gegen Zweiter in der Bezirksliga Nord behielten die Kleinsachsenheimerinnen mit 3:1 (25:7; 18:25; 25:23; 25:23) die Oberhand. Trotz des Erfolges bleibt Kleinsachsenheim auf Tabellenplatz 2. Zwar weist der TSV die gleiche Punktzahl (21) und die gleiche Anzahl an Siegen (7) auf, Lauffen hat allerdings das bessere Satzverhältnis.

Das Spitzenspiel hielt nur in den letzten beiden Sätzen, was man ansich von solch einem Spiel erwartete. Im ersten Satz dominierte der TSV derart, dass den Lauffenerinnen Hören und Sehen verging. Die Gastgeberinnen bauten einen derartigen Druck auf den Gegner auf, dass dieser zu zahlreichen Fehlern gezwungen wurde. Im Nu führte der TSV mit 8:2. Kaum zu glauben, dass dies nur ein Aufgalopp war. Mit Stefanie Friedrich am Aufschlag gelangen 16 (!) Punkte in Folge und nach nur 15 Minuten hieß es 25:7. Typisch Volleyball und doch so unerklärlich – im zweiten Satz drehten die Gäste den Spieß um und zwangen die Kleinsachsenheimerinnen zu ungewohnten Fehlern. Nach einem 10:3-Rückstand kamen sie zwar noch einmal auf, verkürzten auf 15:19, zum Satzgewinn sollte es aber nicht mehr reichen (18:25).

Erst im dritten Satz begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe und zeigten den Zuschauern ein Spiel, das einem Topspiel gerecht wurde. Hart geschlagene Schmetterbälle auf beiden Seiten, die dann doch sehr oft von der gegnerischen Abwehr entschärft wurden, sowie tolle Blockaktionen von beiden Mannschaften machten das Spiel absolut sehenswert. Auf Kleinsachsenheimer Seite sorgten dafür vor allem die beiden Mittelblockerinnen Meike Bitz und Katja Holter. Ab der Hälfte des Satzes lief der TSV trotzdem beständig der Lauffener Führung hinterher. Aber die Spielerinnen kämpften und der Kampf wurde belohnt. Beim 22:21 gingen sie erstmals in Führung, ließen sich dann vom 23:23-Ausgleich nicht beirren, sondern machten mit zwei tollen Aktionen den Sack zu (25:23). Der vierte Durchgang war an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten. Lange Ballwechsel und ständig wechselnde Führungen bestimmten das Spiel bis zum Ende des Satzes, der nach langen 27 Minuten wiederum mit 25:23 an die Kleinsachsenheimerinnen ging.

Es spielten: Barth; Bitz; Geiger; Holter; Joos; Krebs; Kropatsch; Wild.


Weitere Berichte aus der Kategorie Volleyball - Damen 1

29. Apr 2018:
Kein Titel für Kleinsachsenheim
10. Mär 2018:
Kleinsachsenheim gibt Meisterschaft aus der Hand
3. Mär 2018:
Kleinsachsenheimer Topleistung beim Auswärtssieg
18. Feb 2018:
Kleinsachsenheimer Überraschungscoup beim Tabellenführer
3. Feb 2018:
Zweite Kleinsachsenheimer Niederlage in Folge

Zurück

© 2015 Turn- und Sportverein Kleinsachsenheim 1900 e.V.