News

Freizeitkicker holen Silber in Mundelsheim

07. Juli 2023
Fußball - Freizeit

Am Freitagabend, 07. Juli, luden die Sportfreunde Mundelsheim im Rahmen ihrer Sportwoche zu einem AH-Fußballturnier ein. Neben den Gastgebern nahmen die Spvgg Besigheim, der TSV Ottmarsheim, die SKG Stuttgart, der TASV Hessigheim und der TSV Kleinsachsenheim teil.
Im ersten Spiel bei knackigen Temperaturen bekam es der TSV mit der SKG Stuttgart zu tun. Nach sehr trägem Beginn war es ein Eckball, geschlagen von Micha Majer, den Tony Schreiber zur Führung einnetzte. Kurz vor Schluss dann ein fatales Handspiel von Carsten Czmiel im eigenen Strafraum, welches Schiedsrichter Thorsten Essich nicht ahndete sondern auf Eckball entschied. Den Neunmeter gab es anschließend trotzdem, als sich Carsten den Fair-Play-Preis sichern wollte und das Handspiel offiziell zugab. Den stramm geschossenen Strafstoß schaute sich Goalie Dennis Höpfler allerdings über die eigene Latte, so blieb es beim knappen 1 zu 0 Sieg.
Im zweiten Spiel gegen den TASV Hessigheim kamen die Kleinsachsenheimer etwas besser ins Spiel, ohne jedoch Kapital daraus schlagen zu können. Im Mittelpunkt stand Micha Majer, der unzählige Großchancen ausließ und selbst den ein oder anderen Nachschuss nicht im Netz unterbringen konnte. Nach sehenswerter Vorlage von Tony konnte Carsten mit einer herzhaften Fackel den TSV mit 1 zu 0 in Führung bringen. Auch hier passierte im Anschluss nicht mehr allzu viel, vor allem die Defensive um Sascha Wendler und Tobias Hämmerle ließ nicht wirklich was anbrennen und so konnte auch das zweite Spiel mit drei Punkten nach Hause gebracht werden.
Das dritte Spiel sollte zum Gradmesser werden, da der Kontrahent aus Besigheim seine ersten beiden Spiele ebenfalls gewinnen konnte, die Torausbeute mit 6 zu 0 allerdings deutlich besser ausfiel als beim TSV. Das Kleinsachsenheimer Mittelfeld um Marco Wolf und Markus Durian konnte die spielfreudigen und technisch starken Besigheimer einige Minuten gut kontrollieren und sogar selbst für den ein oder anderen Nadelstich in der Besigheimer Defensive sorgen. Ein von Höpfler glänzend parierter Schuss ergab im Gegenzug die erste Großchance für den TSV, die Majer aber über das Tor setzte. Im Gegenzug die sofortige Bestrafung in Form des Gegentores durch die Sportvereinigung. Der TSV gab sich jedoch noch nicht geschlagen und lauerte weiter auf seine Chance zum Ausgleich. Wieder war es Majer, der sich sehenswert bis in den Strafraum durchsetzte, dann aber nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Carsten Czmiel zum verdienten Ausgleich. Beide Mannschaften wollten die drei Punkte für sich, was im Schlussdrittel zu einem offenen Schlagabtausch führte. Marco Wolf gelang es im Mittelfeld, den Besigheimern den Ball abzuluchsen und sich in Richtung gegnerisches Tor davon zu machen. Der 3 gegen 1 Überzahlkonter und somit mutmaßlich sichere Sieg wurde jedoch kläglich verdribbelt. Der direkte Gegenzug musste durch einen Monsterblock und eine sehenswerte Wald-und-Wiesen-Sense von Hämmi vereitelt werden. Die Punkte teilten sich die bis dahin auffälligsten Teams aus Besigheim und Kleinsachsenheim.
Gegen den TSV Ottmarsheim, den bisherigen Spielverläufen nach ein vermeintlich leichter Gegner, tat sich der TSV dann schwerer als gedacht. Von Beginn an drückten die Kleinsachsenheimer auf den sehnlichst erwünschten Führungstreffer,
waren im letzten Spielfelddrittel jedoch nicht konsequent genug und versoßten einen Angriff nach dem anderen. Für frischen Wind und reichlich Druck von hinten sorgten nach gut sechs Spielminuten die eingewechselten Eddi Schenk, Eppi und Frank Kapischke, ohne allerdings Kapital daraus schlagen zu können. Die Ottmarsheimer kamen nur einmal gefährlich vor das Gehäuse von Dennis, ein Gegentor konnte jedoch vermieden werden. Betreuer und Pressewart Andy Glaser, der wegen einer bevorstehenden Operation nicht aktiv am Turnier teilnehmen konnte, notierte bereits das nicht zufriedenstellende 0 zu 0 Unentschieden auf seinem Fresszettel, als aus dem Nichts Micha Majer in alt bewährter Manier im Strafraum der Ottmarsheimer auftauchte und dem TSV in allerletzter Sekunde das befreiende Siegtor bescherte. Mit dem zehnten Punkt im vierten Spiel sicherte sich der TSV bereits einen Platz auf dem Treppchen, doch war sogar noch der Turniersieg zu schaffen.
Während der TSV das letzte Spiel gegen den Gastgeber aus Mundelsheim bestritt, musste die Spvgg Besigheim gegen die Max-Eyth-See-Kicker aus Stuttgart antreten. Die Kleinsachsenheimer ließen sich die Wurst nicht mehr vom Brot nehmen, spielten hoch konzentriert und nahezu fehlerfrei gegen die ambitionierten Sportfreunde, die sich selbst noch Platz zwei bescheren wollten. Ein Hammer von Czmiel zischte knapp am linken Pfosten vorbei, sehenswerte Kombinationen im Mittelfeld und gnadenlose Abwehrarbeit ließen keinen Zweifel zu, dass auch das letzte Spiel keine Niederlage einbringen sollte. Nach einem beherzten Schuss von Hämmi, der lediglich den Brustkorb des Gegners traf, kam der Abpraller zu Carsten Czmiel, der Majer in der Mitte auslotete und sehenswert in Szene setzte. Majer tat sich nicht schwer und lenkte den Ball zum 1 zu 0 Siegtreffer in die Maschen. Ein wundervoll ausgeführter Seitfallzieher von Majer verfehlte knapp die Kiste und so blieb es beim wiederholt schmalen Sieg mit nur einem Tor unterschied.Da auch die Spvgg Besigheim im letzten Spiel nichts mehr anbrennen ließ und einen ungefährdeten 4-0-Sieg einfuhr, verwiesen sie den TSV Kleinsachsenheim trotz Punktgleichheit auf die Ränge.
Wir bedanken uns bei Gastgeber SF Mundelsheim für das gelungene Turnier und die idealen Rahmenbedingungen sowie bei allen teilnehmenden Mannschaften für die fairen Spiele.


Weitere Berichte aus der Kategorie Fußball - Freizeit

1. Jun 2024:
TSV-Freizeitkicker gewinnen 1. Heimturnier
10. Mai 2024:
Platz 4 beim Turnier in Markgröningen
7. Mär 2024:
Auswärtssieg beim TSV Cleebronn
22. Sep 2023:
Auswärtsspiel beim FV Markgröningen
19. Mai 2023:
Freizeitkicker erreichen 3. Platz beim Turnier in Markgröningen

Zurück

© 2015 Turn- und Sportverein Kleinsachsenheim 1900 e.V.