News

Kleinsachsenheimer Topleistung beim Auswärtssieg

03. März 2018
Volleyball - Damen 1

Weiter in Lauerstellung befinden sich die Volleyballerinnen des TSV Kleinsachsenheim in der Bezirksliga Nord. Nach dem in überzeugender Manier herausgespielten 3:0-Auswärtssieg beim SV Salamander Kornwestheim (25:17; 25:15; 25:13) bleiben sie zwar auf Tabellenplatz 2, können aber bei zwei noch ausstehenden (Heim)Spielen Tabellenführer Lauffen am letzten Spieltag noch hinter sich lassen. Voraussetzung: Kleinsachsenheim gewinnt sowohl gegen Untersteinbach als auch Heilbronn glatt und holt sich die maximal möglichen sechs Punkte.

Der TSV begann das Spiel, mit dem notwendigen Respekt, recht verhalten. Entsprechend fehlte der Druck auf den Gegner. Dies nutzte Kornwestheim und hielt den Satzverlauf bis zum 10:10 ausgeglichen. Es schien, als ob gerade dieser Ausgleich das Startsignal für Kleinsachsenheim gewesen wäre. Die Auf- und Angriffsschläge des TSV bereiteten von da an den Gastgeberinnen enorme Probleme. Punkt um Punkt setzten sich die Gäste auf 17:10 ab und verwalteten den Vorsprung bis zum 25:17-Satzgewinn. Dieses dominante und wie aus einem Guss ablaufende TSV-Spiel setzte sich auch im zweiten Satz fort. Kontinuierlich vergrößerten die Kleinsachsenheimerinnen ihren Vorsprung und ließen nie Zweifel über den Satzausgang aufkommen (25:15).

Der dritte Satz war fast schon ein Schaulaufen in Sachen Volleyball. Auf Seiten der Gäste wurden kaum Fehler gemacht und die Harmonie im Team war überragend. So lässt sich dieses Mal auch keine einzelne Spielerin besonders hervorheben, denn der „Star war das Team“! Anders als sonst gab es auch keine „Durchhänger“ im Spiel, so dass auch der dritte Satz klar an den TSV ging (25:13). Ein weiteres Indiz für die Kleinsachsenheimer Dominanz war die Tatsache, dass keine einzige Auszeit im gesamten Spiel nötig war.

Am letzten Spieltag (Sa, 10.03.2018) empfängt der TSV die SG Bitzfeld-Untersteinbach und die TSG Heilbronn. Spielbeginn in der Lichtenstern-Sporthalle in Großsachsenheim ist 15:00 Uhr.

Es spielten: Barth; Friedrich; Holter; Joos; Kattari; Krebs; Kropatsch; Wild.


Weitere Berichte aus der Kategorie Volleyball - Damen 1

29. Apr 2018:
Kein Titel für Kleinsachsenheim
10. Mär 2018:
Kleinsachsenheim gibt Meisterschaft aus der Hand
18. Feb 2018:
Kleinsachsenheimer Überraschungscoup beim Tabellenführer
3. Feb 2018:
Zweite Kleinsachsenheimer Niederlage in Folge
20. Jan 2018:
Herbe Enttäuschung für Kleinsachsenheim

Zurück

© 2015 Turn- und Sportverein Kleinsachsenheim 1900 e.V.